Tennistip des Monats

Wenn es um Punkte geht, „sei der Chef auf dem Platz!“

  • DU führst das Kommando im Match …
  • Du zählst laut, bevor es dein Gegner tut.
  • DU bestimmst, wann die Spielpausen beendet sind. Laß dir Zeit!
  • Vor jedem Aufschlag ritualisiere mehrmaliges tiefes Durchatmen und prellen den Ball mindestens 3-mal vor dem Ballwurf auf.
  • DU bestimmst, wann du dich zum Return bereitstellst.

Wer das Kommando dem Gegner überlässt,
verpasst die Chance zum Gewinnen!

Nur mit Selbstbewußtsein gelangst Du zum Sieg.
Selbstzweifel führen nicht zum Ziel.


„Kurze Ausholbewegung bei Vor- und Rückhand.“

Du spielst voraussichtlich nicht auf Asche … der Teppichboden und auch der Granulat-Hallenboden sind deutlich schneller im Absprungverhalten des Balles!

Daher benötigst Du ein anderes Timing in Deiner Bewegung:

  • Frühes Ausholen bei Vorhand und Rückhand
  • Kurzes Ausholen, um den Ball möglichst früh vor dem Körper zu treffen!

Du nimmst dadurch die Geschwindigkeit des Balles mit und gerätst nicht in Rücklage.
Dies gilt sowohl für die Vor- und Rückhand an der Grundlinie als auch für den Aufschlag-Return.  

Probiere es aus … es wird eine Weile dauern … und hab‘ Geduld.


 „Schaue die letzten Zentimeter vor dem Treffen auf den Ball.“ 

Du bist dadurch mit dem Kopf und der ganzen Körperhaltung besser auf den Treffpunkt fokussiert. 

Du erreichst damit eine erhöhte Konzentration sowie eine bessere Schlagkontrolle und Schlagpräzision.

Dies gilt sowohl für die Vor- und Rückhand an der Grundlinie, sowie am Netz als auch für den Aufschlag.

Sei also nicht neugierig, wie Dein toller Schlag fliegt. Es reicht, wenn Du siehst, wo der Schlag im gegnerischen Feld aufspringt.